Die Heilsarmee – Abteilung Internationale Entwicklung

Die Heilsarmee ist eine internationale soziale Bewegung mit christlichem Hintergrund. Über die Stabstelle Internationale Entwicklung setzt die Heilsarmee Schweiz auf der ganzen Welt nachhaltige Entwicklungsprojekte um.

Durch die weltweite Tätigkeit der Heilsarmee können wir bei der Planung, Umsetzung und Begleitung unserer Projekte auf ein starkes Netzwerk in unseren Partnerländern vertrauen. Diese zum Teil jahrzehntelangen Beziehungen mit der lokalen Bevölkerung helfen uns dabei, Projekte zu realisieren, die vor Ort wirklich gebraucht werden. Eine ganzheitliche Hilfe zur Selbsthilfe ist unser Ziel. Unser Anspruch ist, den Menschen ins Zentrum unserer Arbeit zu stellen. 

Unsere Projekte gehen über das Stillen von Grundbedürfnissen wie Nahrung und Unterkunft hinaus. Mithilfe unserer Kliniken, Gesundheitszentren und Schulen verbessern wir die Gesundheit der Menschen und fördern deren Bildung. Unsere Beratung in schwierigen Lebenslagen eröffnet neue Perspektiven. Mikrokredite, Ausbildungen und Schulungen ermöglichen eine nachhaltige Einkommenssteigerung. Auch im Katastrophenfall – bei Erdbeben, Wirbelstürmen, Überschwemmungen oder Dürre – engagiert sich die Heilsarmee an vorderster Front.

Webseite der Internationalen Entwicklung der Heilsarmee Schweiz

www.heilsarmee.ch

Sitz
Bern, Schweiz

Tätigkeitsfelder
Entwicklungszusammenarbeit, Humanitäre Hilfe, Personelle Entwicklungszusammenarbeit

Einsatzländer
15 Schwerpunktländer:
Lateinamerika und Karibik: Brasilien, Ecuador, Haiti 
Afrika: Republik Kongo, Demokratische Republik Kongo, Simbabwe, Sambia, Malawi, Südafrika, Kenia
Asien: Pakistan, Myanmar, Nepal, Philippinen, Bangladesch

IZA-Panorama entdecken

Was bedeutet internationale Zusammenarbeit? Definitionen, Akteure und Laufbahnbeispiele finden Sie im Panorama der IZA-Arbeitswelt.

cinfo-Newsletter

Stellen Sie sicher, dass Sie am Puls der schweizer internationalen Zusammenarbeit bleiben dank cinfo’s Newsletter.

Diese Seite teilen