EDA – DEZA Humanitäre Hilfe und SKH

Die Humanitäre Hilfe der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA) ist Ausdruck der Solidarität der Schweiz mit Menschen in Not. Sie konzentriert sich auf Nothilfe, Wiederaufbau und Rehabilitierung von betroffenen Gebieten sowie Katastrophenvorsorge. Dabei stellt sie die Opfer in den Mittelpunkt und handelt unabhängig, neutral und unparteiisch. Das Schweizerische Korps für Humanitäre Hilfe (SKH) ist ein Instrument der humanitären Hilfe des Bundes für direkte Aktionen und die Unterstützung internationaler Organisationen durch Spezialisten.

Arbeiten bei der DEZA – Humanitäre Hilfe/SKH

Das SKH verfügt über mehr als 640 einsatzbereite Personen. Zurzeit sind fast 100 Personen in mehr als 30 Ländern tätig. Sie sind elf spezialisierten Gruppen zugeteilt: Koordination und Administration, Schutz, Logistik und Support, Bau, Wasser und sanitäre Versorgung, Umwelt und Verminderung von Katastrophenrisiken, Medizin, Information, Telecom, Rettung, Sicherheit.

Gesuchte Profile

Das SKH sucht Personen mit mindestens fünf Jahren Berufserfahrung in einem der oben genannten Bereiche, davon mindesten zwei Jahre in der internationalen Zusammenarbeit im Ausland.
Details zu den Anforderungen

Bestimmte Profile sind zeitweise mehr gesucht als andere, je nach Bedarf im Feld.
Liste der Profile und deren Beschreibung

Die vom SKH publizierten Stellen sind in der Regel nur für SKH-Mitglieder mittels persönlichem Login zugänglich. Gelegentlich werden Stellen auch extern veröffentlicht (z.B auf cinfoPoste).

Nachwuchsstellen und -programme

Das SKH bietet keine Praktikumsplätze an.

Für erfahrene Berufsleute ohne Auslanderfahrung, welche die restlichen Aufnahmekriterien erfüllen, besteht die Möglichkeit eines begleiteten Ersteinsatzes im Rahmen des sogenannten „Programme vert“.

Porträts von Mitarbeitenden

www.eda.admin.ch/deza/skh
www.eda.admin.ch/deza/humanitaere_hilfe

Sitz
Bern, Schweiz

Tätigkeitsfelder
Humanitäre Hilfe, Nothilfe, Wiederaufbau und Rehabilitierung, Katastrophenvorsorge

Einsatzländer
Naher und Mittlerer Osten, Sahel (Burkina Faso, Mali, Niger, Tschad), Südsudan, Sudan, Zentralafrikanische Republik, Demokratische Republik Kongo, Horn von Afrika, Bangladesch, Myanmar, Nordkorea, Kolumbien, Venezuela, Haiti, Liberia

IZA-Panorama entdecken

Was bedeutet internationale Zusammenarbeit? Definitionen, Akteure und Laufbahnbeispiele finden Sie im Panorama der IZA-Arbeitswelt.

cinfo-Newsletter

Stellen Sie sicher, dass Sie am Puls der schweizer internationalen Zusammenarbeit bleiben dank cinfo’s Newsletter.

Diese Seite teilen