Gesuchte Berufe

Internationale Zusammenarbeit ist kein Beruf an sich. Es ist ein Bereich, in den verschiedenste Berufe übertragen werden. Das Spektrum ist breit. Häufig verändern sich die Profile der Fachleute nach Jahren der Tätigkeit in der internationalen Zusammenarbeit.

Beruf ist eine Tätigkeit, die man dauerhaft ausübt, für die eine bestimmte Ausbildung absolviert wurde und mit der man seinen Lebensunterhalt verdient. In der internationalen Zusammenarbeit (IZA) steht die ausgeübte Tätigkeit häufiger als in anderen Bereichen in einem losen Zusammenhang mit dem ursprünglich erlernten Beruf einer Fachperson. Dies, weil in speziellen Kontexten gearbeitet wird und die Zusammenarbeit mit lokalen Strukturen und Fachleuten grosse Bedeutung hat.

Eher nach Themen geordnet

Welche Berufe in der IZA gesucht sind, lässt sich allgemein nicht sagen. Man spricht eher von Themenbereichen, wie Friedensentwicklung und Krisenprävention, Gesundheit oder Bildung.

Zum Arbeitsmarktbericht 2013/2014

Auch die Schwerpunkte, welche Berufe gesucht sind, verändern sich. So waren während einiger Jahre, hervorgerufen durch den Klimawandel, naturwissenschaftliche Berufe vermehrt gesucht, bevor sie wieder in den Hintergrund traten. Klar zeichnet sich seit längerem ab: Handwerkliche Berufe sind nur noch vereinzelt gesucht, auch deshalb, weil primär Kombinationen mit zusätzlichen Fähigkeiten interessant sind. Überhaupt sind zusätzliche Erfahrungen und spezifische Fähigkeiten über den angestammten Beruf hinaus manchmal wichtiger als die Berufsbezeichnung.

Neben Themenbereichen unterscheidet man auch Spezialistinnen von Generalisten. In der IZA ist es nicht selten, dass Fachpersonen mit einer Spezialisierung (einem Beruf) in die IZA einsteigen und sich später zu Generalisten oder Managerinnen entwickeln. Andere vertiefen sich in ihrem Spezialgebiet.

Ausbildung ja oder nein?

Wer sich überlegt, eine Aus- oder Weiterbildung zu absolvieren und das Ziel IZA hat, sollte grundsätzlich einen Beruf wählen, den er oder sie auch gerne ausüben wird. Dies, falls es später doch nicht klappen sollte mit der IZA. Grundsätzlich können viele Ausbildungen Ausgangspunkt für eine Laufbahn in der IZA sein.

Ist mein Beruf gesucht?

Falls Sie schon einen Beruf ausüben, geht es eher darum, zu analysieren wo und wie Sie Ihr Können in der IZA einsetzen oder erweitern können. Informieren Sie sich über Profile und die Tätigkeiten in der IZA. Der Einstieg in die IZA ist oft nicht nur eine Frage des «richtigen» Berufs. Informieren Sie sich und lassen Sie sich beraten.

IZA-Panorama entdecken

Was bedeutet internationale Zusammenarbeit? Definitionen, Akteure und Laufbahnbeispiele finden Sie im Panorama der IZA-Arbeitswelt.

Kontakt aufnehmen

Haben Sie Fragen oder ein Anliegen? Gerne stehen wir Ihnen zur Verfügung.

info@cinfo.ch

Diese Seite teilen